Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Für einen Nachmittag im Juli 2018 erfüllt das Festival La Strada Graz den Kluppeneggerhof am Alpl mit Leben und mit Erinnerungen an jene Zeit und jenen Ort, wo Peter Rosegger 175 Jahre zuvor als das älteste von sieben Kindern geboren wurde, ehe er in die Schneiderlehre ging und bald darauf zu schreiben begann.

Im Geburtshaus, im Troadkastn und auf den Wiesen wird gelesen, gespielt und gesungen: ein Sommerspaziergang durch die musikalischen und literarischen Landschaften des Fin de Siècle – als zahlreiche Künstler in den mondänen Hotels am Semmering residierten – bis in die künstlerische Moderne ein Jahrhundert danach. Stets begleitet von jenen Traumgestalten, die uns an einen Menschen erinnern, der viele Spuren hinterlassen hat.

Die Bespielung von Roseggers Waldheimat mit künstlerischen Interventionen läuft durchgehend von 17.00 bis 20.00 Uhr. Ein Einstieg in den Rundgang ist jederzeit möglich. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Eine Absage auf Grund extrem schlechter Wetterbedingungen erfolgt kurzfristig.

Eine Veranstaltung des Universalmuseums Joanneum, konzipiert und gestaltet durch das Festival La Strada Graz. Eintritt frei!

Mitwirkende Künstler:
Akrobaten und Freerunner der Compagnie La Fabrique Royale (Frankreich)
Wolfram Berger: Rezitation
Martin Brachvogel: Rezitation
Nadja Brachvogel: Rezitation
Kerstin Grotrian: Sopran
Stefan Heckel: präpariertes Klavier
Dominik Koval: akustische Gitarre, Gesang
Elisabeth Koval: Geige, Blockflöte, Gesang
Georg Schulz: Akkordeon
Wolfgang Stangl: Viola
Harald Martin Winkler: Violine
Ruth Winkler: Violoncello
Volker Hannes Zach: Violine
Reinhard Ziegerhofer: Kontrabass, Gesang